Medizin



Die Psychosomatische Medizin

     ist ursprünglich aus der Inneren Medizin hervorgegangen, als klar wurde, dass auch scheinbar einfache Krankheiten sehr komplex sind. Sie ist seit vielen Jahrzehnten ein eigenes Facharztgebiet mit einer mindestens 5-jährigen Ausbildung in Innerer Medizin (mind. 1 Jahr), Psychiatrie (mind. 1 Jahr) und psychosomatischer Medizin (mind. 3 Jahre) in jeweiligen Fachkliniken oder -praxen. Es gibt eine eigene Fachgesellschaft, jährliche Kongresse und zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten auch für Ärzte anderer Fachrichtungen.

Mehr Informationen

Ablauf

einer Therapie

          


Vielen Patienten hilft es, sich eine konkrete Vorstellung davon machen zu können, was auf sie zukommt. Hier schildere ich einen „typischen“ Ablauf 
vom Erstgespräch bis zum Abschluss der Therapie.
Zuerst vereinbaren wir einen Termin für ein Erstgespräch – telefonisch oder per Email. In diesem ersten Gespräch nehmen Sie sich die Zeit, die Ihnen wichtigen Anliegen, Ihre aktuelle Situation und Ihre bisherigen Therapieerfahrungen zu schildern. Gemeinsam sehen wir dann nach den verschiedenen Möglichkeiten, wie Ihre Therapie gestaltet werden kann und finden heraus, ob wir miteinander arbeiten können.

Mehr Informationen

Die Wirksamkeit

der psychosomatische Medizin



Viele Patienten, denen zu psychotherapeutischer Unterstützung geraten wird sind skeptisch, wenn nicht sogar ablehnend. Den meisten stellt sich die Frage, ob Psychotherapie überhaupt hilft. 


Erstens: Die eindeutige Antwort ist JA! Psychotherapie wirkt! Im Lauf der letzten 30 Jahre gemachte wissenschaftliche Untersuchungen haben übereinstimmend gezeigt,dass Psychotherapie bei 8 von 10 Personen zu deutlichen – und anhaltenden – Verbesserungen führt.

Mehr Informationen